Hüftarthrose

Die Arthrose des Hüftgelenks ist die häufigste degenerative Erkrankung der Hüfte: der Knorpel geht verloren; meist die Folge  eines mechanischen Überbelastungsproblems.

Bei fokalen Knorpelschäden kann an eine gelenkserhaltende Operation gedacht werden, bei schweren Schäden bleibt meist nur ein Hüftgelenksersatz durch eine Prothese übrig.

Gelenkserhaltende Operationen sind:

  1. Arthroskopie bei Impingement, um die Konfliktsituation zu beheben.
  2. PAO:Periazetabuläre Korrekturosteotomien, vor allem bei Hüftdysplasie. Um die Belastungszone zu verbessern und zu vergroessern.
  3. Korrekturosteotomien des proximalen Femurs, um den geschädigten Anteil aus der Hauptbelastungszone herauszudrehen (Flexions, Extensionsosteotomie, Derotationsosteotomie)

Neuen Kommentar schreiben

(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.
(If you're a human, don't change the following field)
Your first name.